Narben. Ganz egal ob es nach einer OP, nach der Geburt per Kaiserschnitt oder überbleibsel nach einem Unfall. Jede Narbe hat eine Geschichte.

Fast jeder zweite hat eine und nicht selten empfindet man diese vernarbte Stelle als störend, selbst wenn sie eher klein sind.

Es gibt verschiedene Arten von Narben

Athrope Narben sind eingesunkene Narben unterhalb des Hautniveaus. Bei diesen Narben werden während der Heilung nicht genügend neue Kollagenfasern gebildet.

Hypertrophe Narben sind Narben die oberhalb des Hautniveaus liegen. Hier wurde zuviel Kollagen gebildet und wird durch den Überschuss zu einer wulstigen Narbe.

Keloide sind ähnlich der Hypertrophen Narben. Keloide wuchern allerdings über das eigentliche Verletzungsgebiet hinaus und überziehen so auch das umliegende Gewebe.


Akne Narben scharfkantig eingezogene Narben nach schwerer Akne.

Dehnungsstreifen, Schwangerschaftsstreifen sind im eigentlichen Sinne keine Narben. Hier wurde das Gewebe überdehnt (Schwangerschaft, Übergewicht...)

 

Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin in Mühldorf oder Ortenburg unter

08542-4174190